LMBW in China: Chinesische Studenten verbessern Laborsoftware

Drei chinesische Mechatronik Studenten der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Shanghai (CDHAW) bearbeiteten im Sommersemester 2015 ein Softwareprojekt aus dem Bereich Automotive Engineering. Für einen Demonstrationsstand im CAN Bus Labor der CDHAW mussten sie die Steuergeräte-software für einen Fensterheber an eine verteilte CANoe Simulations- und Emulationsum-gebung anpassen.

 

Bei der Simulation visualisiert die Software lediglich das Öffnen-/Schließen der 4 PKW-Fenster an einem grafischen Bildschirm. Bei der Emulation öffnet/schließt die Software das Fenster einer realen Autotür. Die Bedienung erfolgt dabei über die Bedientasten der realen Tür. Im gemischten Betrieb von Simulation und Emulation soll die Software nicht nur auf einem PC, sondern gleichzeitig auf mehreren PCs verteilt ausgeführt werden können. Dafür ist es nötig, die Software so zu synchronisieren, dass sie auf allen Rechnern denselben internen Zustand aufweist. In CANoe wird dies über die Aktualisierung der internen Zustandsvariablen durch CAN Bus Telegramme bewirkt, die zwischen den verschiedenen Rechnern ausgetauscht werden.

Die bereits in früheren Semestern im Rahmen von studentischen Projekten entwickelte Software konnte nicht auf mehrere PCs verteilt werden und enthielt auch einige Fehler die ausgebessert werden mussten. Die drei Mechatronik Studenten Xiangfei YU, Lingfeng TANG und Sichao FU haben diese Aufgaben nach einer kurzen Einarbeitungsphase in die für sie bisher unbekannte CANoe Umgebung völlig selbständig und in kurzer Zeit bewältigt. Ihr Betreuer Dr. Wiedmann würdigt diese Leistung als Beleg dafür, dass die CDHAW ihrem Auftrag zur Ausbildung anwendungsorientierter Ingenieure in China gerecht wird. Insbesondere vor dem Hintergrund der sehr stark theorielastigen akademischen Kultur und Ausbildung in China ist die CDHAW eine Hochschule, die nach dem Vorbild deutscher Fachhochschulen Ingenieure mit hohem Anwendungsbezug für die Unternehmen ausbildet. Insbesondere deutsche Unternehmen in China sind deshalb an den interkulturell geschulten Absolventen der CDHAW immer mehr interessiert.

Weitere Informationen