Brasilianische Delegation im Rausch der Industrie 4.0-Sinne

Wie effizient, wie informativ kann ein Zwischenstopp einer Delegation aus Brasilien mit Fokus „Industrie 4.0“ gestaltet werden, wenn diese vorher schon auf einer Hannover Messe war? Nun ja, auf einer Messe kann man viel sehen, staunen, informieren. Aber steht genügend Zeit zur Verfügung, mit den entsprechenden Industrievertretern ausführliche Gespräche zu führen, miteinander zu diskutieren, in einen Erfahrungsaustausch einzutreten, nicht einzeln, sondern in einer Gruppendynamik?

 

Eher nicht und so haben wir unter dem Motto „…denn sie wissen, was sie tun!“ einen Talk mit Industrievertretern bei der Firma Schnaithmann Maschinenbau GmbH am 03.05.2016 organisiert. Firmen als auch Institutionen, wie die Hochschule Esslingen/Göppingen, TruPhysics, Siemens, KUKA, Balluff, Schunk, Artiminds, Mapal und natürlich der Gastgeber Schnaithmann Maschinenbau boten ein vielfältiges, informatives Potpourri  rund um Industrie 4.0. Praxisnahe Themen wie Aus- und Weiterbildung, auch mit Option einer Kooperation zwischen Hochschulen, Steuern, Greifen, Automatisieren, Robotik, Sensorik, digitaler Zwilling wie auch neue Formen der Programmierung und Simulation standen auf der Tagesordnung. Nur Theorie? Nein, dazwischen ging es in die Produktionshallen, in denen man die Entstehungsstufen einer Maschine, intelligente Montagearbeitsplätze sowie im Showroom unterschiedlichste Projekte bestaunen konnte.

In einem abschließenden Resümee wurden Projektideen, Netzwerkaktivitäten festgelegt, ein eventueller Gegenbesuch vereinbart, auf jeden Fall sollen die geknüpften Kontakte intensiviert werden, um Industrie 4.0 in Brasilien voranzutreiben.

Weitere Informationen