Synapticon GmbH: in Startup‐ und Entrepreneur‐Programm aufgenommen

„Die Aufnahme in das Programm ist eine tolle Chance für uns und trifft sich zeitlich ideal mit unserer aktuellen Strategie, unser Amerika‐Geschäft weiter auszubauen“, erklärt Nikolai Ensslen, Gründer und Geschäftsführer von Synapticon. Das Unternehmen entwickelt Sensor‐ und Aktor‐fokussierte Embedded Systems und Cyber‐Physical Systems, die wichtige Grundlagen für komplexe Lösungen rund um Aufgabenstellungen der Robotik, der Industrie 4.0 und dem Internet of Things bilden. „Die Kriterien für STEP NYC sind nicht ohne und belegen die Qualität des Programms sowie der Teilnehmer.“

 

Die 15 Startups, die in der aktuellen Runde für STEP NYC zugelassen wurden, haben meist einen technologischen Hintergrund und zeichnen sich durch innovative Produkte und ein skalierbares Geschäftsmodell aus. Außerdem müssen die Teilnehmer im Vorfeld mehr als 500.000 EUR an Investorengeldern erworben und in Deutschland bereits Umsatz generiert haben. Auch das Interesse und die Chance zu einem erfolgreichen Eintritt in den US‐Markt gehört zu den Auswahlkriterien, welche die Jury berücksichtigt.

“Der US‐amerikanische Markt ist für uns in vielerlei Hinsicht sehr wichtig. Zum einen haben die USA in Sachen Robotik und Industrie 4.0 ein sehr großes Potential als Absatzmarkt. Außerdem sind die Forschungseinrichtungen und Universitäten in vielen Bereichen führend“, fasst Nikolai Ensslen zusammen. „Natürlich sind auch die vielen Unternehmen der New Economy, die vor allem im Silicon Valley beheimatet sind, für uns extrem spannende und vielversprechende Adressaten. Es gibt sehr viele mögliche Anknüpfungspunkte zwischen Firmen im Valley und Synapticon, so dass ich guter Dinge bin, dass wir hier neue Partner finden werden.“

Weitere Informationen