Ziele und Aufgaben

Ziele und Aufgaben des Netzwerks Mechatronik BW sind nicht nur den sich ständig komplexer werdenden Anforderungen auch im Rahmen von Industrie 4.0 gerecht zu werden sowie sich derer anzunehmen. Massgeblich sind für uns die Unternehmen, die sich im Zuge der Globalisierung und des sich daraus bildenden Wettbewerbs ihre Strukturen, Organisation, Technologie, Zulieferer, Entwicklungen und Kommunikation hinterfragen, darüber nachdenken und letztendlich mit der einen oder anderen Maßnahme für frischen Wind sorgen.

Aus diesem Grund ergeben sich im operativen Bereich immer wieder neue Themenfelder, Projekte und Initiativen, die wir in Kooperation mit der Industrie und wenn nötig Institutionen aus F&E wie auch Aus- und Weiterbildung angehen. Hauptaugenmerk liegt jeweils immer auf der Nachhaltigkeit, wie Produktgenerierung und/oder -optimierung, Digitalisierung, Effizienzverbesserungen oder Komponentenbetrachtungen. Aber auch der Kommunikationsfaktor nicht nur unter technischen Gesichtspunkten, sondern auch der semantische Aspekt kann einen nicht unerheblichen Anstieg der Erfolgskurve im Unternehmen bewirken.

Außer Acht lassen wir gerade in der heutigen Zeit nicht die kommenden Generationen von Fachkräften. Insofern führen wir einen ständigen Dialog mit den entsprechenden Institutionen, um im Auftrag der Industrie die zukünftigen Anforderungen in Lehr- und Ausbildungspläne zu integrieren.

Doch in der Endkonsequenz eines Optimierungs- oder Innovationsprozess soll das Resultat nicht im stillen Kämmerlein verenden, sondern die Plattform erhalten, um der definierten Zielgruppe das Ergebnis zu präsentieren. Hierzu besteht unsere Aufgabe, wenn es im Rahmen der Zusammenarbeit und Definition des Projekts bzw. Initiave vereinbart ist, adäquate Marketing- und Kommunikationsstrategien auszuarbeiten, globale Märkte zu analysieren, passende Veranstaltungen oder Messen zu finden, eigene zu organisieren, daran zu partizipieren.

Der Fokus unserer Arbeit besteht nicht nicht ausschließlich im Fokus Baden-Württembergs, sondern ebenso den Blick in andere Länder zu richten. Ein Miteinander ist oftmals erträglicher.

Es gilt also

  • Baden-Württemberg als High-Tech Standort an der Spitze halten und zum Wachstumsmotor für Europa ausbauen
  • durch professionelles Clustermanagement Synergien identifizieren und integrieren
  • Kreativität und Innovationskraft der baden-württembergischen Industrie schneller in Produkte und Dienstleistungen umsetzen
  • Wissens- und Technologietransfer
  • Industrie- und Forschungskooperationen
  • Veranstaltungen, Workshops, Messeauftritte
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Unsere Satzung

Vereinsbezogen können sie nachfolgend die momentan gültige Satzung vom Juni 2017 nachlesen oder auch downloaden.

Über uns

Landesnetzwerk Mechatronik BW

Das Landesnetzwerk Mechatronik BW ist ein stetig wachsender Kooperationsverbund leistungsstarker Partner aus Industrie, Dienstleistung, Forschung und Lehre. Thematisches Zentrum des Netzwerks ist die Mechatronik, die durch das Zusammenwirken von Mechanik, Elektronik und Informatik Realität wird. Durch den industriegetriebenen Ansatz, soll die in Baden-Württemberg vorhandene mechatronische Kompetenz gebündelt und über die Region hinaus bekannter werden. Das Netzwerk ist attraktive Recherchequelle und Kommunikationsplattform für Informations- und Kooperationssuchende aus dem In- und Ausland.

Lösungskompetenz ist eine der Stärken des Netzwerks. Die Produkte unserer Partner werden bei steigender Zuverlässigkeit und Flexibilität immer komplexer. Gleichzeitig erzwingt der Markt immer kürzere Innovationszyklen. Hierfür muss simultan und kooperativ entwickelt werden. Hieraus ergibt sich damit auch die Chance, aufgrund des detaillierten Wissens seitens der Innovationsmanager-Info des Landesnetzwerk Mechatronik BW bewährte Lösungen für neue Anwendungen zu erschließen, diese zu adaptieren und weiterzuentwickeln. Eingebunden in unser industrielles Beziehungsgeflecht von Firmen mit Weltruf sowie deren Zulieferern für Hard- und Software, Konstruktion und Projektierung sind leistungsstarke Partner aus Dienstleistung, Forschung und Lehre sowie Verbände der Region, teils als Keimzellen und Ideengeber, teils als Grundlagenentwickler in neuen Technologiefeldern und Schwerpunkten oder als Mittler aktiv.

Zu den technologischen Schwerpunkten und Handlungsfeldern gehören Beispielsweise Qualifizierungsmaßnahmen, strategische Unternehmensentwicklung, Energieeffizienz, Standardisierung, Technologietransfer oder auch der Einsatz neuer Werkzeuge im Produktentstehungsprozess. Die Partner des Netzwerks kommen zum Beispiel aus den Bereichen Werkzeugmaschinen-, Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungstechnik, Medizintechnik, Umwelt- und Energietechnik oder auch Automotive. Zu den Highlights der Netzwerkaktivitäten gehören verschiedene regelmäßige Veranstaltungen wie das Internationale Forum Mechatronik sowie Foren und Workshop-Reihen. Über die Zahlreichen Hochschul- und Forschungskontakte in und außerhalb Baden-Württembergs wird der Technologie—und Wissenstransfer praktiziert.

Ihre Ansprechpartner

Viele Personen im Vorder- und Hintergrund sind für das Netzwerk tätig. Dazu zählen unter anderem auch unsere Innovationsmanager. Doch hier wollen wir diejenigen aufführen, die als Erstansprechpartner/-in fungieren. Je nach Kompetenz- und Aufgabenbereich werden die an uns herangetragenen Herausforderungen weitergeleitet.

Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Volker Schiek

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


IT-Organisation, Marketing & Kommunikation:

Dipl.-Betriebswirt (Marketing & Kommunikation), Wirtschaftsinformatiker Rainer Färber

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Sekretariat:

Frau Eva Michel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" target="_blank">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Tel. (07161) 965950-0
Fax (07161) 965950-5

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Struktur

Das Kompetenznetzwerk Mechatronik BW e.V. und das Landesnetzwerk Mechatronik BW GmbH sind eng miteinander verflochten.

Partizipieren die Mitglieder durch definierte Leistungen (siehe Mitgliedschaft), die durch das Kompetenznetzwerk zur Verfügung gestellt und geleistet werden, so hat das Landesnetzwerk Mechatronik in seinem Mitarbeiterstab (Innovationsmanager) unterschiedlichste Kompetenzen und Dienstleistungen gebündelt, die gegenseitig zur Verfügung gestellt werden.

Bei Betrachtung der kompletten Wertschöpfungskette harmonieren aber beide Netzwerke hevorragend miteinander und partizipieren voneinander. In der Hauptsache aber werden seitens des Landesnetzwerkes Mechatronik BW Dienstleistungen im Auftrag der Wirtschaft, Politik und Institutionen ausgeführt und das Kompetenznetzwerk betreut die Mitglieder und den Aufgaben gegenüber diesen. Ob nun für Aufgaben, die seitens Mitgliedsunternehmen umgesetzt und dafür Kompetenzen aus dem Landesnetzwerk benötigt werden oder für Projekte Spezialisten aus dem Mitgliederbereich des Kompetenznetzwerkes auszusuchen sind, so ergibt sich dadurch eine gegenseitig harmonisch wie ausgeglichene Win-Win-Situation.

Weitere Informationen